Kunst & Feste

flz I Space #6 – Stine Albrecht

Stine Albrecht I Orientierungspunkte
Eröffnung: 3.7.2021 I 16 Uhr
Ausstellungsdauer: 3.7. – 10.10.2021
Öffnungszeiten: täglich 12–18 Uhr
Ort: 18581 Putbus, Vilmnitzer Weg
-> Wir gehen wieder über das Haupttor hinein.
 

Termine
3.7.2021 ab 17 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Trial & Error“ im CIRCUS EINS, Putbus

9.10.2021 um 17 Uhr
KUNST HEUTE – Tage der zeitgenössischen Kunst in MV,
Gespräch mit Stine Albrecht zur Finissage im flz I Space, Lauterbach

 

 
CIRCUS EINS – Aktuelle Kunst
Circus 1 | 18581 Putbus | Rügen
Susanne Burmester Projekte
www.circus-eins.de
 

 
Im flz I Space #6 wird Stine Albrecht eine ortsspezifische Installation vornehmen, die auf das historische Werkstattgebäude, die nebenliegende Flachsbrenne und den Außenraum Bezug nimmt. Ausgangspunkt für ihre Überlegungen sind „Orientierungspunkte“. Der Begriff bezeichnet für die Künstlerin nicht nur hilfreiche Marken auf Land oder auf See, sondern im übertragenen Sinne auch persönliche Ziele, Wegweiser der gedanklichen Ausrichtung oder Ausgangspunkte für neue Vorhaben.
 
Die Idee für ihr Konzept entstand aus der Beobachtung, dass die Ästhetik der historischen Werkstatt ganz ohne Warn- und Hinweisschilder auskommt, obwohl dieser Ort mit seinem offenen Feuer und den leistungsstarken Maschinen aus heutiger Sicht gefährlich wäre. Als die Schmiede noch in Gebrauch war, waren Warnungen überflüssig, da die Handwerker ihre Tätigkeiten eigenverantwortlich und kompetent von Anfang bis Ende ausgeführt haben. Heute sind Arbeiter oder Arbeiterinnen nur noch teilverantwortlich in mechanisierten oder elektronisch gesteuerten Prozessen tätig – und entsprechend sind Warnhinweise notwendig geworden. Indem Stine Albrecht das Motiv der „Orientierungspunkte“ aufgreift, öffnet sie ein erweitertes Feld der Reflexion über Verantwortung, Handlungsmöglichkeiten und einen gewandelten Begriff von Arbeit.
 
Die Künstlerin bezieht sich auf minimalistisch und konstruktivistisch arbeitende Vorbilder der Kunstgeschichte. Doch einen prägenden Einfluss auf ihre künstlerische Haltung hat der Rügener Metallplastiker und Maler Helmut Senf (*1933). Wie dieser, nutzt sie ein zugrunde gelegtes Konzept für eine spielerische Auseinandersetzung, die Raum für zufällige Entdeckungen lässt.
 
Stine Albrecht ist seit 2020 als freischaffende Künstlerin auf der Insel Rügen tätig. In ihrem Atelier entstehen Skulpturen und Schmuckstücke, die intensive Gestaltungsprozess durchlaufen. Die Künstlerin sucht nach schlüssigen plastischen Formulierungen mit klaren Problemlösungen. Dabei setzt sie gerne Schere und Papier für eine „Falt-und Flächenforschung“ ein und interessiert sich für den Moment, wenn aus einer Skizze eine konkrete Form für die Umsetzung entsteht und das Ungeplante zu einer „Neuentdeckung“ führt.
 
Der Pressetext zur Ausstellung Hier als PDF.
 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht

 
 

Stine Albrecht, Orientierungspunkte, 2021, Installationsansicht flz | SPACE #6 | Foto: Thomas Häntzschel/nordlicht